Ein heißes Midsommer – Wochenende im Juni

Ein heißes Wochenende liegt hinter uns. Wie ganz Deutschland haben auch wie geschwitzt und es versucht uns so angenehm wie möglich zu machen. Am Samstag Morgen wachen wir alle etwas verknautscht auf, denn die Nacht war schwül. drückend und es hat gestürmt und gewittert, ohne echte Abkühlung. Am Freitag waren wir der heißeste Ort Deutschlands.  So sind wir nach dem Frühstück zuerst einmal in den Wald. 

Danach ein kurzer Besuch in der Bibliothek. 

Eine kleine Abkühlung ist immer willkommen. 

Wieder durch den Wald zurück. Angenehme Temperaturen und die Kinder schauen dort ihre neuen Bücher an. Wir finden Walderdbeeren und machen es uns im Schatten herrlich bequem. 

Walderdbeeren

Nach einer Pause machen wir es uns mit Garten bequem: Eis, Sandkassen, Schatten und Wasser. 

 

Mit Florentinchen im Garten suchen wir das Glück. (pssst…könnt ihr hier gewinnen

 

Unser Glück an diesem Wochenende? Beeren aus dem Garten

 

Danach gibt es Fußball, Hot Dogs, eine frühe Nacht für die Hitzekinder und das warten auf ein Gewitter. Dieses bleibt aber aus. 

Am Sonntag wollen wir in den Baggersee. Wir sind umringt von Seen und ich dachte eigentlich es würde nicht so voll werden. Es war bereits morgens gut besucht, nicht überfüllt aber dafür sorgen die Tagestickets. 

 

 

Irgendwann kommt doch noch die Sonne. 

Eine Pause über Mittag und danach starten wir die Vorbereitungen für das Midsommer – Fest. Es gibt Zimtschnecken, diese habe ich einfach aufgebacken und beim letzten Mal mehr gemacht und eingefroren. Die Köttbullar sind nicht selbstgemacht, sondern selbst gekauft. Als Beilage gibt es Parmesankartoffeln. Aus Sahne und unterschiedlichen Beeren gibt es eine Beerensahne. Dazu etwas Rohkost und einen Lachsersatz und einen Rucola Dip.

 

Ein hübsch gedeckter Tisch  mit vielen Blumen und das Essen schmeckt gleich nochmal so gut. 

 

 

Das Highlight ist die Brottorte. Ich habe diese frei nach Schnauze gemacht, mit Frischkäse, Kräuterfrischkäse, Radieschen, Gurke und Tomate auf der oberen schicht und in der unteren mit Frischkäse und Schinken und Käse. Alles geschichtet und dann mit essbaren Blüten verziert. So schön und auch lecker. 

 

 

Ein schöner Ausblick, Lachen und Schmetterlinge und das Midsommerfest war so schön. Gegen Ende beim Aufräumen wurden wir noch nass und durften den Sommerregen genießen. Besser kann ein Wochenende kaum sein. Nur den Tanz um den Holunderbusch, den haben wir vergessen. Aber da heute erst Sommersonnenwende ist, haben wir dafür vielleicht auch noch Zeit. 

 

 

Eure 

 

 

 

 

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.