Vom Loslassen, Vertrauen, Sichtbarkeit und dem ersten Schulranzen (Werbung mit ergobag)

Anzeige

Mein Frühchen wird groß. Es ist so verrückt. Vor 5 ein halb Jahren kamst du zu früh zur Welt. Du wurdest beatmet und musstest deine ersten Stunden und Tage alleine verbringen. Ich konnte nicht immer bei dir sein und das hat mir mein Herz gebrochen. In den folgenden Jahren warst du mein kleiner Schatz. Wir haben dich beschützt, so gut ich konnte. Gleichzeitig habe ich dir aber auch vertraut und war mir sicher dass du deinen Weg gehen wirst.

Und nun wirst du in einem einem halben Jahr eingeschult. Ein erneutes Loslassen beginnt. Ein neuer Lebensabschnitt. Der Start in den Kindergarten war alles andere als einfach und so schwingt auch beim Schulstart ein mulmiges Gefühl mit. Bei uns beiden. Aber auch das wirst du schaffen. Du schwankst zwischen Vorfreude und Skeptik. Ich kann dich ein Stück des Weges begleiten, aber dann musst du auch ein Stück selbst gehen. Ich weiß genau, dass du es schaffen wirst. Die Vorbereitungen laufen, du hast dir voller Stolz einen Schulranzen ausgesucht und übst fleißig den Schulweg.

In den letzten Jahren habe ich einiges gelernt. Du hast mich einiges gelehrt. Darunter, dass ich dir vertrauen kann. Dass du deinen Weg gehen wirst. Und so wirst du auch deinen Schulweg gehen. Die Schule ist nicht weit von uns entfernt – einen Teil des Weges gehst du bereits seit 3 Jahren in den Kindergarten. Zur Vorbereitung auf den Schulweg wollten wir dich ab und an alleine vom Kindergarten nach Hause gehen lassen (Ich kann den Eingang des Kindergartens von zu Hause einsehen) Leider ist dies nur mit einem großen bürokratischen Aufwand und in Ausnahmefällen möglich. Dabei finde ich es so wichtig, dir diesen Schritt zu ermöglichen. Du möchtest alleine gehen. Und du kannst das. Natürlich sind Kinder im Verkehr immer ein Risiko. Das hat verschiedene Gründe:

  • Aufgrund der geringen Körpergröße fehlt häufig noch der nötige Überblick und man wird leicht übersehen. 
  • Die Wahrnehmung der Geschwindigkeiten,  kann noch nicht richtig eingeschätzt werde
  • Und der Gedanke, wenn ich das Auto sehe, sieht es mich auch.

Natürlich spielen auch Ablenkung und Reaktionsfähigkeit eine Rolle. Du wirst  über eine einzige Straße müssen, wenn du zur Schule gehst. Die selbe Straße die du auch für den Kindergarten überqueren musst. Die Straße die du schon seit vielen Jahren, zuerst im Kinderwagen, dann an meiner Hand, seit einiger Zeit neben mir und seit neustem auch ganz alleine überquerst. Die Verkehrsregeln kennst du und wir leben hier auf dem Dorf – es ist keine Großstadt mit übermäßig viel Verkehr.

links, rechts, links, genau hinschauen und hinhören

und dann geht es über die Straße

Ich möchte nicht zu einer Mama werden, die dich ewig zur Schule bringt und wieder abholt. Du musst deine eigenen Wege gehen. Und damit beginnen, sobald du es dir zutraust. Selbstverständlich werden wir dich zu beginn begleiten – und die Verkehrserziehung ist der beste Schutz vor Unfällen im Straßenverkehr. Deswegen haben wir damit auch schon vor Jahren begonnen. Wir konnten dich langsam für mögliche Gefahren sensibilisieren und dich deinem Alter entsprechend zu einem verantwortungsvollen Verkehrsteilnehmern erziehen.

 

Für einen guten und sicheren Schulweg ist neben der Verkehrssicherheit auch die Sichtbarkeit wichtig. Für den Kindergartenweg trägst du hier schon eine Weste für über deiner Jacke. Und auch dein Schulranzen soll so sichtbar sein wie nur möglich. So haben wir uns, neben dem passenden Sitz auch für eine gute reflektierender Ausrüstung entschieden. Es gibt einfach so viele Sachen, die uns dabei helfen können, euch kleine Menschen sichtbarer zu machen. Für die Schulranzen gibt es mittlerweile so viele Möglichkeiten auch Schulkinder sichtbarer zu machen, zum Beispiel  reflektierenden Patches, LED Lichter und ähnliches. Egal wie vorsichtig man ist und wie konsequent man es seinen  Kindern beibringt sich richtig zu verhalten, man kann sich nie zu 100% sicher sein wenn sie alleine unterwegs sind, dass sie sich auch daran halten.

 

Wenn ich daran denke, wie klein du einmal warst und wie groß du mir jetzt erscheinst. Und doch wirst du mit dem Schulranzen auf dem Rücken wieder ein kleiner, großer Erstklässler sein. Der Ranzen wird deinen Rücken komplett verdecken und einen Großteil deiner zu – sehenden Körperfläche ausmachen.

Es wird immer wieder Dinge geben, die dich ablenken – umso wichtiger, dass du gut sichtbar bist

Aus diesem Grund ist der Schulrucksack mit der wichtigste Faktor und sollte gut durchdacht sein, denn deine Sicherheit steht auf dem Spiel. So war das keine leichtfertige Entscheidung, sondern eine gut überlegte und recherchierte – genau wie damals bei deinem Autositz. Dinge die wichtig für deine Sicherheit sind, müssen gründlich abgewägt werden.


Dein Schulranzen sollte natürlich von der Qualität und auch dem Gewicht her passen, individuell an deinen kleinen Körper anpassbar und im Idealfall nachhaltig produziert sein. Dennoch liegt neben diesen Punkten das Hauptaugenmerk auch auf der Sichtbarkeit. Denn du kannst nur für dich selbst schauen, was andere sehen, das kannst du selbst kaum beeinflussen. Aber mit den richtigen Materialien ist es möglich deine Sichtbarkeit und damit deine Sicherheit zu verbessern. Und so haben wir uns für einen ergobag Ranzen entschieden:

Es gibt die Ranzen in allen möglichen Farben, mit unterschiedlichsten Motiven, doch eines haben alle gemeinsam, sie stehen für Sicherheit im Straßenverkehr und eine gute Ergonomie:

„ Entlastet, wächst mit, sitzt wie angegossen  – Wir meistern Ergonomie

Auch unsere LUMI Edition folgt dem Prinzip der optimalen Lastverteilung. Breite Beckenflossen, ein atmungsaktives Rückenpolster mit stabilisierendem Alu-Rahmen und eine flexible Rückenlängenanpassung machen die Schultaschen super bequem.“

schreibt ergobag auf seiner Homepage.

 

Wer mehr über die genaue Einstellung erfahren möchte, kann sich gerne hier genauer einlesen.

Bei deinem Ranzen hast du dich Special Edition mit Fluo-Print entschieden. Die ergobag LUMI Edition mit fluoreszierenden Mustern zaubert die leuchtende Dschungelpflanzen auf den Rücken deines Schulranzens. Die wechselnden Tier Kletties gefallen dir jetzt schon besonders gut und du hast bereits weitere Wünsche hierzu angemeldet. 

Hier die normale Frontseite mit Wackelkletti

Dazu bekommst du noch ein zusätzliches 3 teiliges Sicherheitsset. Dieses kann man einfach auf die Front – und Seitenteile des Schulranzens befestigen und dadurch hast du noch mehr fluoreszierenden Zip-Flächen, für noch mehr Sichtbarkeit. Diese sind aus Aus 1,7 recycelten PET-Flaschen (0,5 l) hergestellt, einfach zu befestigen, auszutauschen und abwischbar.

Und hier mit dem zusätzlichen Sicherheitsset

Alle ergobag Ranzen haben eine Ringsum – Reflexion. Es sind also nicht nur die Frontteile damit ausgestattet, sondern man kann den gesamten Umriss immer gut erkennen.

Das fluoreszierendes Material sorgt dafür, dass man dich auch bei Tageslicht und bei Sonneneinstrahlungen gut sieht. Sobald Licht auf die fluoreszierende Farbe fällt, leuchtet sie von selbst. Und damit sieht man deinen Schulranzen und dich – auch und gerade bei Sonne, denn die besonderen Farbpigmente, machen das UV Licht für den Menschen sichtbar.

Für die Sichtbarkeit im dunkeln sind die ergobag Schulranzen mit Retroreflektoren ausgestattet. Dies ist ein reflektierendes Material, welches einfallendes Licht wieder zur Lichtquelle zurück reflektiert.

„Tausende kleine Glaskugeln, die auftreffendes Licht bündeln und zur Lichtquelle zurückwerfen: So funktioniert unser Reflektormaterial.“

Quelle ergobag.

Und das ganze bereits bei einem Anstrahlwinkel von nur 5 Grad – wenn dich ein Auto mit seinen Lichtern anstrahlt, ganz gleich ob von von vorne, der Seite oder von hinten, reflektiert dein Ranzen zurück und der Autofahrer sieht dich.

von allen Seiten gut sichtbar, damit du dich auf das wesentliche konzentrieren kannst

Mit diesem Ranzen, deiner Auffassungsgabe und den ersten gemeinsamen Schritten für den Schulweg bist du gut und sicher gewappnet, deinen Weg zu gehen. Zuerst zur Schule und dann in dein Leben.

Geschafft und angekommen. Du schnupperst schon einmal in die Schule hinein.

Ich werde wahrscheinlich auch hier etwas Angst um dich haben. Aber auch das Vertrauen, dass wir alles mögliche getan haben, um dich sicher zu machen – für deinen Weg.

Dann heißt es auch für mich – wieder ein Stückchen mehr los lassen.

Mein kleines Frühchen wird/ist groß.

 

Eure

wheelymum

Share This:

6 Kommentare

  1. Barbara

    Ohne bürokratischen Aufwand darf der Räuber den Weg zum Kindergarten alleine gehen. Sie melden sich, wenn er bis 7.30 Uhr dort nicht eintrifft, wir melden uns um 7.15 Uhr falls er später kommt oder erkrankt ist. So kann er üben selbstständig zu gehen.

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      Das ist super. Ich wünsche mir mehr solcher Beispiele. Wie sollen sie es denn lernen, wenn sie gar nicht dürfen?

      Antworten
  2. Lydiaswelt

    Als blinde Mutter war mir die Verkehrserziehung v. a. deshalb wichtig, weil ich sie nicht immer direkt kontrollieren konnte. Also habe ich dafür gesorgt, dass meine Kinder sie früh verinnerlichten.

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      Genau, das war auch mein Anliegen. Ich musste mich auf ihn verlassen können, wenn ich mit ihm im Straßenverkehr unterwegs bin. Das hat verhältnismäßig früh, gut und zuverlässig geklappt

      Antworten
  3. Bea

    Das Sicherheitsset ist ja toll. Danke für diese persönlichen Einblicke

    Antworten
  4. Sabrina

    Liebe Wheelymum, ich verstehe dich so gut. Beim ersten Kind war ich vorfreudig auf die Schule.Beim letzten wurde mir ganz schwer ums Herz. Beide tragen übrigens Ergobag. Werbung auf diese persönliche Art, ist ganz besonders.
    Mach bitte weiter so

    Liebe Grüße
    Sabrina

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.