Freitagslieblinge #3 Oktober

Kennt ihr das, wenn es richtig blöd läuf? Das man sich gerade in diesen Momenten die schönen, kleinen Sachen in Erinnerung holen muss. Meine / unsere Woche war be…. (Worte die man öffentlich nicht schreibt) Und genau deswegen, suche ich jetzt die schönsten Lieblingsmomente der Woche heraus und nehme an der Freitagslieblingsaktion (ok, hier erst am Samstag) von BerlinMitteMom teil.

Mein Lieblingsessen der Woche war ein ziemlich leckerer Bauerneintopf. So lecker und gehaltvoll, dass man ihn beinahe mit der Gabel essen kann und gleichtzeitig lassen sich alle Gempsereste verarbeiten. Wenn es der Seele schlecht geht und der Kopf Karusell fährt, dann hilft eine Suppe zum runterfahren. Bei mir zumnidest.

Rezept:

1 Zwiebel gewürfelt
1 Stange Lauch (nur das Weiße klein würfeln)
2 Konblauchzehen zerdrücken
und alles mit 1 Eßl Olivenöl in einem großen Topf anbraten. Dann kommt Gemüse nach Wahl oder Kühlschrank dazu. Wir sind dem Rezept treu geblieben und haben
6 Pilze in Scheiben geschnitten
1 rote Papirika in Stücke
1 Stange Staudensellerie, gewürfelt
2 Möhren, gewürfelt
1 kleine Zuchhini (Ok, hier gehören eigentlich 10 Bohnen hinein)
1 große gewürfelte Kartoffel
2 Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer und etwas Oregano im Topf für ca. 5 Min mitschmoren lassen. Danach wird das Gemüse aufgegossen mit:
2 Dosen stückige Tomaten
1 Tl Tomatenmark
1 L Gemüsebrühe
1 Dose weiße Bohnen

Nun alles zusammen kochen lassen, bis es weich ist. Mhhhhh. Glutenfrei und Vegan. ok, bei uns nicht, denn wir haben am Ende noch etwas Parmesan darüber gemacht. Es war so lecker, dass ich ganz vergessen habe ein Bild zu machen.

 

Mit diesem leckeren Herbstrezept komme ich nun auch gleich zu meinem Lieblingsbuch der Woche.

Die Rezepte sind nicht allzu anspruchvoll und genau das mag ich daran so sehr. Unterstützt werden diese einfachen Rezepte durch tolle und glanzvolle, große Bilder. Basicrezepte ganz am Ende des Buches wie z.B. Saucen, Polanta, Crepes,… machen es zu einer kleinen Ideengrube. Zu den einzelnen Rezepte gibt es einen erklärenden Text, was die Besonderheit des Geschmackes ausmacht oder wie man das Rezeot abwandeln kann. Vom Snack über Vorspeisen, Hauptgerichten, Desserts und Kuchen. Nicht nur für Menschen, die sich glutenfrei ernähren.

 

Mein Lieblingsmoment mit Junior war das Befüllen des Kastanienbades und das Spiel damit. So einfach, so günstig, so glücklich.

Meine Füße sind verschwunden

Meine Füße sind verschwunden

 

Mein Lieblingsmoment nur für mich, war die Ruhe nach einem lauten Morgen. Dazu eine Tasse Kaffee und etwas Süßes für die Nerven.

lieblingsmoment

 

Meine Lieblingsinspiration war diese tolle Farbpalette (aus dem Ostheimer Kreativset). Ich habe sofort Lust bekommen, selbst einmal wieder mit Farbe und Leinwand zu malen.

So macht malen einfach Freude

Inspiration – Erinnerung

Danke Anne, für die Möglichkeit Rückschau zu halten und festzustellen, dass doch nicht immer alles nur doof ist. Diese kleinen Momente geben Kraft. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,

eure

Save

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.