Ziemlich beste Brüder

Rezension

Geschwisterliebe und Geschwister streit liegen manchmal ganz nah bei einander. Das gehört ja auch so zur Entwicklung dennoch kann es manchmal ganz schön anstrengend sein. Mein persönlicher Lieblings – Mama Moment ist, wenn ich höre:

Komm Januarwunder ich lese dir etwas vor.

Hier eignen sich bei uns Kinderbücher für kleinere Kinder ganz ausgezeichnet. Diese kann Junior flüssig lesen, sie betrachten gemeinsam die Bilder und erzählen darüber.

Kurz danach gibt es meistens einen Streit, weil einer dem anderen die Decke weggenommen hat oder man als nächstes unterschiedliche Geschichten hören will, oder weil ,… was auch immer.

Nur um danach doch wieder gemeinsam Abenteuer zu bestreiten. Hier ist das Januarwunder eher der wildere von beiden. Wenn man es aber einmal ganz genau beobachtet, macht er viel weil er sich sicher fühlt mit seinem Bruder in der Nähe.

Ganz ähnlich ist es auch bei den beiden Hasenbrüdern aus dem Buch: Ziemlich beste Brüder* (Link zum Partnerprogramm)

Max und Mika erleben jede Menge Abenteuer, die in Reimform geschrieben sind. Der jüngere Mika sucht Herausforderungen, stellt sich der Katze und sogar dem Bären. Er ist total selbstbewusst und selbstsicher, doch eigentlich sind seine Abenteuer zu gefährlich. Oft hätten diese auch schon ganz schön ins Auge gehen können. Warum ihm noch nie etwas passiert ist? Nicht weil er Glück hatte, sondern weil sein Max ihm oft aus diesen Situationen herausholt. Doch Mika merkt das gar nicht immer. Bis, … ja bis zum Treffen mit dem Bären.

Die beiden Hasen lieben und streiten sich, sind füreinander da, stellen fest, dass sie zusammen viel stärker sind, als einer alleine und das Mutproben nicht immer sein müssen. Ein Bilderbuch mit warmen Zeichnungen, liebevollen Worten und doch bleibt am Ende der kleine Beigeschmack, dass der große auf den kleinen aufpassen muss. Darüber haben wir hier nochmal lange geredet. Denn die Verantwortung für das Geschwisterkind liegt nicht bei den großen Geschwistern, sondern bei den Eltern.

 

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.