Neues vom Grüffelopapa: Die Rüpelbande

Ein Mädchen und drei Bösewichte: im neuen Buch von Axel Scheffler treffen Monster und Freundlichkeit aufeinander. 

Die drei Fieslinge sind wirklich gemein: Sie bitten um nichts, bedanken sich nie, sind gehässig und haben Herzen aus Stein. Der Troll,  ein Geist und die Hexe genießen es widerlich und gemein zu sein. Dazu prahlen sie herum, was das Zeug hält:“iIch bin der Stärkste“, behaupte der Troll. 
Der Geist freut sich darüber, dass er das häufigste Schrecken der Nacht sei. In das Haus daneben zieht ein Mädchen ein. Die drei Monster, überbieten sich mit Ideen und Greuslichkeiten, wie sie richtig böse zu der neuen Mitbewohnerin sein können.

Die kleine Maus gibt Ihnen den Tipp, dass sie herausfinden sollten wer der Böseste ist. Nämlich der, der ihr blaues, gepunktetes Tuch klaut. Die drei Monster sind davon begeistert, aber es klappt einfach nicht. Jedes Monster hat eine eigene Art um das Mäfchen zu erschrecken und es in Angst zu versetzten, um dann das Tuch zu klauen. Doch bei keinem funktioniert es

Die Jungs lieben diese Stelle und lachen immer herzlich darüber wie die Rüpel einfach nicht weiterkommen. Ja, auch das ist etwas Gehässigkeit. Und dennoch zeigt es dass die Bosheit alleine nichts erreichen kann. Das Mädchen ist gewitzt, schlau, mutig und freundlich. Sie ist aber einfach nur ein Kind. Sie hilft und lacht. Sie ist keine Superhelden mit Superkräften, sondern sie zeigt was alles möglich sein kann.
Nach zwei Wochen, weiß ich immer noch nicht richtig wie ich das Buch finde. Ich finde die Reime nicht ganz so gelungen übersetzt, wie das zum Beispiel beim Grüffelo der Fall ist. Die Zeichnungen sind im typischen Scheffler Stil und leuchten herrlich in die Märchenlandschaft hinein in der es allerhand zu entdecken gibt. Auch das Grüffelo Symbol kann natürlich in diesem Buch wieder gesucht werden. Die Kinder mehr mögen es sehr und es war die perfekte Einstimmung für diese Jahreszeit. 
wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.